Logistikinitiative Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Logistikinitiative Mecklenburg-Vorpommern e.V. - Wir engagieren uns f�r Sie
Mitglieder-Login
 

Aktuelle News
22.05.17

17. Rostocker Logistik Forum

Das 17. Rostocker Logistik Forum steht unter dem Leitgedanken

"Innovationen in der...

27.04.17

Erfolgreiche Russland-Reise: Logistik-Erklärung unterzeichnet

Nr.64/17 | 24.04.2017 | EM | Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung

Das...

12.04.17

Baltic Logistics Conference 2017

E i n l a d u n g

Sehr geehrte Damen und Herren,

am 01. Juni 2017 findet im Hotel Neptun in...

30.03.17

Mecklenburg-Vorpommern wird Drehscheibe für Handel der „Neuen Seidenstraße“ im Ostseeraum

Nr.50/17 | 28.03.2017 | EM | Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung

...

21.02.17

Neue Seidenstraße -Zukünftige Handelswege von Asien bis in den Ostseeraum-

Sehr geehrte Damen und Herren, Dear Ladies and Gentlemen,

hiermit lade ich Sie herzlich zu unserer...

Logistikinitiative
Mecklenburg-Vorpommern e.V.

Schlossgartenallee 15
19061 Schwerin

Tel:+49 (385) 59 2 25 - 39
Fax:+49 (385) 59 2 25 - 22
MV tut gut Logo

Gefördert aus Mitteln der Gemeinschaftsaufgabe "Verbesserung der regionalen Wirtschafts- struktur" durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Mecklenburg-Vorpommern.

20.02.17

Seehafen Stralsund und Energiewirtschaft besiegeln weitere Zusammenarbeit

 

PRESSE-INFORMATION vom 17.02.2017

Im Dezember des zu Ende gegangenen Jahres konnte der Seehafen Stral-sund die Verhandlungen mit der deutschen Energiewirtschaft über die Si-cherstellung sämtlicher Logistik- und Lagerdienstleistungen für den Export synthetischer Gipse erfolgreich abschließen. Grundlage der weiteren Zu-sammenarbeit ist ein Fünf-Jahres-Vertrag bis Ende 2021, der die Versorgung der skandinavischen und britischen Gipsindustrie vorsieht. Neben den bisherigen Abnehmern des Rohstoffes REA-Gips wurden 2016 probeweise neue Destinationen in den Niederlanden und in Belgien beliefert, die langfristig als potentielle Abnehmer in die Gipsversorgung über Stralsund aufgenommen werden sollen. Mit dem Inkrafttreten des neuen Vertrages wurde auch der komplette Eisenbahnvorlauf neu organisiert und in die Hände anderer Eisenbahnverkehrsunternehmen als bisher gelegt. Diese Umstellung klappte reibungslos zur Zufriedenheit aller Beteiligten.

Parallel zum Einsatz konventioneller Wagengattungen arbeitet der Seehafen Stralsund zusammen mit allen eingebundenen Partnern am Einsatz neuer und innovativer Schüttgutsysteme für den Bahntransport, die möglicherweise noch im ersten Halbjahr 2017 versuchsweise zum Einsatz kommen könnten. Besondere Bedeutung spielt hierbei neben der Erhöhung der Effizienz der Umschlagprozesse durch Verringerung der Zugentladezeiten die Komponente Emissionsschutz.

... zur PRESSE-INFORMATION