Logistikinitiative Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Logistikinitiative Mecklenburg-Vorpommern e.V. - Wir engagieren uns f�r Sie
Mitglieder-Login
 

Aktuelle News
31.05.17

Mecklenburg-Vorpommern für Logistikbranche noch attraktiver

Nr. 92/17 | 31.05.2017 | EM | Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung...

22.05.17

17. Rostocker Logistik Forum

Das 17. Rostocker Logistik Forum steht unter dem Leitgedanken

"Innovationen in der...

27.04.17

Erfolgreiche Russland-Reise: Logistik-Erklärung unterzeichnet

Nr.64/17 | 24.04.2017 | EM | Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung

Das...

12.04.17

Baltic Logistics Conference 2017

E i n l a d u n g

Sehr geehrte Damen und Herren,

am 01. Juni 2017 findet im Hotel Neptun in...

30.03.17

Mecklenburg-Vorpommern wird Drehscheibe für Handel der „Neuen Seidenstraße“ im Ostseeraum

Nr.50/17 | 28.03.2017 | EM | Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung

...

Logistikinitiative
Mecklenburg-Vorpommern e.V.

c/o CPL Competence in Ports and Logistics GmbH
Dierkower Damm 29
18146 Rostock

Tel:+49 (381) 2 52 95 22 52
MV tut gut Logo

Gefördert aus Mitteln der Gemeinschaftsaufgabe "Verbesserung der regionalen Wirtschafts- struktur" durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Mecklenburg-Vorpommern.

Jahresauftaktveranstaltung 2017


Liebe Mitglieder der Logistikinitiative Mecklenburg-Vorpommern,
sehr geehrte Damen und Herren,

das Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung Mecklenburg-Vorpommern und die Logistikinitiative Mecklenburg-Vorpommern laden Sie recht herzlich ein, an unserer Jahresauftaktveranstaltung

am 23. Februar 2017 um 15 Uhr (Einlass ab 14.30 Uhr)
im Kurhaus, Seestraße 15 in Rostock-Warnemünde

teilzunehmen.

Im Anschluss an die Konferenz haben Sie die Möglichkeit zum Networking bei einem leckeren Imbiss.

Wir würden uns sehr freuen, Sie bereits ab 14.30 zu Kaffee und Kuchen begrüßen zu können.

Bitte melden Sie sich bis zum 08. Februar 2017 unter folgender E-Mail-Adresse bei Frau Kinzel an: info@log-in-mv.net.

Die Veranstaltung ist für unsere Gäste kostenfrei.

Gerne stehen wir Ihnen für weitere Fragen zur Verfügung.

Programm

Freundliche Grüße
Der Vorstand

Jahresauftaktveranstaltung 2016


Das Ministerium für Energie, Infrastruktur und Landesentwicklung Mecklenburg-Vorpommern und die Logistikinitiative Mecklenburg-Vorpommern hatten gemeinsam zur Jahresauftaktveranstaltung

am 24. Februar 2016 in das Kurhaus in Warnemünde

eingeladen.

Unsere ca. 80 Gäste verfolgten mit Spannung die interessanten Fachvorträge und diskutierten rege zu den angesprochenen Themen.

Im Anschluss ließen alle den Tag bei einem leckeren Imbiss und vor allem mit guten Gesprächen ausklingen.

Programm

Präsentation Herr Gustke (Erfahrungsbericht Lang-LKW)
Präsentation Herr Guske (BAST Lang-LKW)

Präsentation Herr Nappe

Jahresauftaktveranstaltung 2015



Unsere diesjährige Auftaktveranstaltung

am 25. Februar 2015 um 15.00 Uhr
in der IHK zu Rostock

hat durch die Vielfältigkeit der Themen viele Interessierte angesprochen

Unsere ca. 70 Gäste verfolgten wieder mit Spannung die interessanten Fachvorträge und diskutierten zu den angesprochenen Themen.

Im Anschluss ließen alle den Tag bei einem Büffet und vor allem mit guten Gesprächen ausklingen.

Programm
Präsentation Dr. Rainer Schwarz
Präsentation Dr. Jörn-Christoph Jansen

Jahresauftaktveranstaltung 2014


Infrastrukturminister Pegel: Schifffahrt steht vor großen Herausforderungen

Nr. 16/14-27.01.2014-EM-Ministerium für Energie, Infrastruktur und Landesentwicklung

Infrastrukturminister Christian Pegel hat Vertretern der Logistikbranche Unterstützung bei der Schaffung von Rahmenbedingungen für die Errichtung der Infrastruktur für Flüssigerdgas (LNG; liquefied natural gas) in den Häfen im Land zugesagt. "Die Schifffahrt in der Ostsee steht vor großen Herausforderungen. Hier müssen Lösungen gefunden werden und wir sind bereit zu unterstützen", sagte Pegel heute (27.01.2014) beim Jahresauftakt der Logistikinitiative in Warnemünde. Die Veranstaltung fand in Kooperation mit dem INTERREG-Projekt Bothnian Green Logistic Corridor statt. In dem Projekt werden Lösungen für den effizienten Gütertransport im Ostseeraum untersucht.

Ab dem 1. Januar 2015 darf in Nordsee, Ostsee und Ärmelkanal für Schiffstreibstoffe ein Schwefelwert von 0,1 Prozent nicht mehr überschritten werden. Grundlage dafür ist ein Beschluss der Internationalen Maritimen Organisation (IMO) aus dem Jahr 2008.

"Technisch gibt es Möglichkeiten, Emissionen zu senken. Nur machen diese den Transport per Schiff teurer. Das kann zu Frachtverlagerungen auf die Straße führen. Ob der Umwelt damit gedient wird, ist fraglich. Und es besteht aufgrund unterschiedlicher Grenzwerte innerhalb Europas die Gefahr von Wettbewerbsverzerrungen", so der Minister.

Als wirtschaftlich und ökologisch zukunftsfähige Lösung für die Einhaltung der Emissionswerte wird die Verwendung von schadstoffarmen LNG angesehen. Pegel: "Mittels LNG werden Schwefeloxid- und Feinstaubemissionen gänzlich verhindert. Jedoch sind LNG-Antriebe mit höheren Investitionskosten verbunden." Zudem setzt die Verwendung von LNG als Schiffstreibstoff die Errichtung einer völlig neuen Bunker- und Logistikinfrastruktur voraus.

Präsentation LNG MV

Jahresauftaktveranstaltung 2013


„Innovative Logistikkonzepte zur weiteren Erschließung des Ostseeraumes“


Jahresauftakt der Logistikinitiative

Nr. 14/13 - 15.02.2013 - EM - Ministerium für Energie, Infrastruktur und Landesentwicklung

Im Rahmen des Partnertreffens des Interreg-Projektes "Amber Coast Logistics" fand gestern und Mittwoch in Rostock die Jahresauftaktveranstaltung der Logistikinitiative Mecklenburg-Vorpommern statt. Rund 100 Mitglieder und Interessierte nahmen an der Veranstaltung teil.

Insgesamt zogen die Vertreter der Logistikwirtschaft eine positive Jahresbilanz 2012. Trotz Stagnation und schwierigen vorhandenen Rahmenbedingungen konnte das Wachstums-Niveau aller Nord- und Ostseehäfen annähernd gehalten werden.

Um die unklaren Voraussetzungen des Jahres 2013 zu meistern, sei die Bildung von Allianzen und Kooperationen wichtig, mahnte der stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Logistikinitiative, Dr. Bernd Pahnke, in seiner Begrüßungsrede.

Rahmen der Jahresauftaktveranstaltung war das Mitgliedertreffen des "Amber Coast Logistics"-Projektes, an dem rund 30 Vertreter teilnahmen. Nach intensivem Austausch zwischen den Projektpartnern sollen erste Projektergebnisse auf der mid-term-Konferenz am 22./23. April 2013 in Kopenhagen vorgestellt werden.

Auf einer abschließenden Hafenexkursion zeigten sich die internationalen Gäste beeindruckt von dem umfangreichen Logistikangebot am Hafen Rostock.

Tagesordnung
Präsentationen

Jahresauftaktveranstaltung 2012


Das Ministerium für Energie, Infrastruktur und Landesentwicklung und die Logistikinitiative Mecklenburg-Vorpommern hatten gemeinsam zur Jahresauftaktveranstaltung

„Netzwerkpotentiale innerhalb des SoNorA-Raumes“

am 26. Januar 2012 um 13.30 Uhr
im Hotel Neptun, Bernsteinsaal I
(Seestraße 19, 18119 Rostock – Warnemünde)

eingeladen. Unsere ca. 70 Gäste verfolgten mit Spannung die interessanten Fachvorträge und diskutierten rege zu den angesprochenen Themen.

Im Anschluss ließen alle den Tag mit einem wunderschönen Büffet und vor allem mit guten Gesprächen ausklingen.

Programm

Präsentationen













Grüne Logistik-Konferenz


Wie sieht ein erfolgreicher Logistikstandort Mecklenburg-Vorpommern aus, der nicht nur in das europäische Verkehrssystem eingebunden ist, sondern auch den sozialen und klimapolitischen Herausforderungen gerecht wird?

Grüne Logistik-Konferenz

am 4. März 2011 von 9.30 bis 16.30 Uhr

im Radisson Blu Hotel Rostock, Lange Str. 40, 18055 Rostock


Hafenbörse Mecklenburg-Vorpommern


25.10.2010 in der Hansestadt Stralsund

Häfen nehmen bei der Bewältigung der Güter- und Personenverkehre Schlüsselfunktionen ein und sind wesentliche Stützen im internationalen Handelsaustausch. Mecklenburg-Vorpommern verfügt über leistungsfähige Hafenumschlagsanlagen und wettbewerbsfähige Verkehrs- und Hafeninfrastrukturen.

Insbesondere in Vorpommern besteht ein dichtes Netz von Häfen, die sich als logistische Alternative anbieten.

Die Seehäfen Greifswald, Lubmin, Sassnitz-Mukran, Stralsund, Ueckermünde-Berndshof, Vierow und Wolgast und die Binnenhäfen Anklam, Demmin, Jarmen und Malchin präsentierten auf der Hafenbörse ihr Leistungsangebot.

Fast 200 Logistiker aus Deutschland und dem Ostseeraum informierten sich auf der Hafenbörse über die Leistungen der Häfen im Land. Neben Gästen aus Russland waren auch Branchenvertreter aus Schweden, Finnland und dem Baltikum vertreten.

Wir hoffen, Ihnen in Kürze die Präsentationen zur Verfügung stellen zu können.



Auftaktkonferenz "Grüne Korridore / Grüne Logistik"


Am 15.03.2010 fand vor mehr als 100 Teilnehmern die Auftaktkonferenz "Grüne Korridore / Grüne Logistik" im Tagungszentrum der Hafen- und Entwicklungsgesellschaft Rostock statt. Im Rahmen dieser Veranstaltung wurde das Ergebnis der Studie zur Evaluierung der Güterverkehrskorridore durch Mecklenburg-Vorpommern von Uniconsult Hamburg vorgestellt.

Das Ergebnis dieser Studie bestätigt nochmals die große Bedeutung des Ostsee-Adria-Korridors. Auf 13 der 20 untersuchten Relationen ist unser Korridor führend und somit von strategischer Bedeutung, vor allem im Hinblick auf die Häfen in unserem Land, erklärte Michael Kremp, Vorsitzender der Logistikinitiative Mecklenburg-Vorpommern.

Neben der Wirtschaftlichkeit sind auch Wettbewerbsvorteile in den Transportzeiten sowie in der Umweltverträglichkeit mit einer CO²-Ersparnis von bis zu 40% elementare Ergebnisse dieser Studie.

Alle Präsentationen dieser Auftaktkonferenz finden Sie hier.

Durch Frau Prof. Dr. Vojdani von der Universität Rostock, Lehrstuhl für Produktionsorganisation & Logistik, wurde der Arbeitskreis "Green Logistics" vorgestellt.

Presse

 

 



Staatssekretär Sebastian Schröder, Ministerium für Verkehr, Bau und Landesentwicklung Mecklenburg-Vorpommern (3.v.r.) und Herr Jerker Sjögren, Berater beim Ministerium für Wirtschaft, Energie und Kommunikation, Schweden (2.v.r.)